Carpe diem

Weiß ich, welcher Tag mein letzter ist?

Was geschieht mit Dir, wenn du weißt, du hast nur noch diesen einen, nur diesen letzten Tag zum Leben übrig? Was wirst du tun?

Gehst du mit Freunden essen, rufst deine Kinder, Deine Eltern an, um ihnen zu sagen, dass Du sie liebst?

Machst du ein Fest, um dich zu verabschieden? Oder gehst du in die Stille, weil du schon alles gelebt hast und ruhig warten kannst, bis der Tod Dich holt?

Wer kann von sich sagen, dass er auf diesen Moment vorbereitet ist? Was hast Du noch nicht erledigt, um Deine Seele in Frieden gehen zu lassen, und vor allem: Worauf wartest Du?
………………………………………………………………………………….

Seit ich dem Bruder Tod begegnete, habe ich vieles verändert, und ich bin ihm unendlich dankbar dafür. Die Worte: “bald”, “eines Tages”, “irgendwann”. verschwanden beinahe ganz aus meinem Wortschatz.

Wenn mir danach ist, meine Kinder anzurufen, um ihnen zu sagen dass ich sie liebe, dann tue ich es. Wenn ich etwas Besonderes essen möchte, tue ich es. Wenn ich eine Reise machen möchte, reise ich.

Ich frage nicht: “kann ich es mir leisten”, “habe ich die Zeit dafür”?oder: “Was würden andere von mir denken?” . Mir stellt sich die Frage: ” Was geschieht, wenn ich es nicht mache?”

Wenn ich etwas Schönes sehe, nehme ich mir die Zeit, es in Ruhe zu betrachten, und genieße die stillen Stunden. Wenn ich singen möchte, singe ich, wenn ich lachen möchte, lache ich, wenn ich weinen möchte weine ich einfach.

Wenn mir die Liebe begegnet, ziehe ich nicht angstvoll Resümee aus meiner Vergangenheit, ich warte auch nicht mehr auf den richtigen Zeitpunkt. Und ich habe keine Angst mehr, Fehler zu machen. Es gibt keine Fehler im Angesicht von Bruder Tod.

Der richtige Zeitpunkt ist immer JETZT. Ich danke ich für das Geschenk und liebe.

Das Leben kann so einfach sein und so wunderbar, wenn man in die weisen Augen der eigenen Vergänglichkeit geschaut hat.

Mein Leben ist vielleicht nicht immer das Fest, dass ich erwartet hatte, und manchmal beutelt es mich heftig durch. Manche Tage sitze ich hier allein und könnte verzweifeln. Einfach so. Dann denke ich daran, dass dieser Tag ein besonderes Geschenk ist, weil jeder Tag eines ist. Egal wie er angefangen hat, dieser Tag ist mein Tag, und ich habe immer die Zeit, und die Kraft, Dinge zu tun, die besonders und voll Schönheit sind.

So lange ich auf dieser Welt bin, werde ich jeden Tag lieben, lachen, Freude an einfachen Dingen haben, mindestens einmal sehr glücklich sein und tanzen. Und ich werde die Worte: Ich liebe Dich nicht in meinem Mund behalten. Ich sage sie.

Ich werde über Geschichten meines Jüngsten staunen, und neugierig sein wie es weiter geht. Ich werde Menschen umarmen, und ihnen tief in die Seele schauen. Weil das Leben so schön ist.

Ich bin voll Dankbarkeit für dieses Geschenk des Lebens, ich packe es jeden Morgen aus und fühle mich gesegnet.

Und ich wünsche Dir dass jeder Tag auch für Dich ein Geschenk ist.scheune

5 thoughts on “Carpe diem

  1. Liebe Susanne, das hört sich so richtig und gut an…

    …ich verstehe es so gut..heute…und ich bin ja etwas älter als Du…kann ich sagen, ich bin glücklich und wenn dies mein letzter Moment sein sollte, dann gehe ich glücklich hinüber…sollte es nicht der letzte Moment sein…dann lebe ich weiter und nehme mit jedem Augenblick auf, was mich weiter bereichert, wobei mir Freude und Schwierigkeiten gleich gut erscheinen… (das fühle ich nicht immer gleich, aber gerade jetzt ist es so) …

    liebe Grüße

    Liked by 1 person

  2. Liebe Susanne,

    es ist Dein “Lebensskript”, was Du schreibst und ich erlebe Dich authentisch dabei. – Und niemand, außer Dir, kann es so leben.

    Habe ich ein “Skript” ? Mmmmhhhm…

    Es gibt da so einige “Souffleure”; ein ganz hübsches Sammelsurium ist das.

    Letztlich ist aber alles Gedachte und Gehörte “Meinung” für mich und nichts weiter.

    Nur wenige dieser “Meinungen” erlebe ich als wohltuend.

    Sehr gut gefällt mir: “Und wenn mir morgen ein Ziegelstein auf den Kopf fällt, habe ich mich ganz umsonst gesorgt.”

    Das bringt mich meist gut in den Moment und den lebe ich dann gern.

    Und dieses ganze “Überschlaue” ? …. Ja; natürlich…

    Und wenn ich dann… gestern zum Beispiel, eine Amsel sehe, während ich da so am Tisch sitze…

    und wenn ich dabei das Gefühl habe, daß sie freundlich, glücklich und dankbar hochschaut, eine Haferflocke aufpickt, noch eine und noch eine und hochschaut und dann, sehr motiviert durch das Ligustergestrüpp hochturnt zum Vogelhäuschen… dann…. 😉

    … Und dann ist da so ein “Amtsschreiben”, oder die Nase ist zu, oder, oder….Und damit gehe ich dann um, “wie”… oder anders “wie”… Und dann ist das Leben auch weitergegangen…

    Liebe Grüße,
    Frank

    Liked by 1 person

    1. Sicher ist es für jeden anders. Und ja, die kleinen Freuden machen auch dein leben etwas schöner :). Und jeder geht anders um, das macht uns auch so neugierig auf andere. Gut so 🙂 Liebe Grüße, Susanne

      Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s